Start Polizeiberichte Kitzingen

Kitzingen

210
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen, 23.09.2018

Verkehrsgeschehen

Im Berichtszeitraum von Samstagmorgen bis Sonntagmorgen ereigneten sich im Dienstbereich der PI Kitzingen fünf Verkehrsunfälle. In vier Fällen wurden dabei beteiligte Personen verletzt. Ein Unfall wurde durch ein querendes Reh verursacht.

Iphofen – Vorfahrtsverstoß auf der B8
Am Samstagnachmittag fuhr ein 82-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Ford B-Max von Rödelsee kommend in Richtung Iphofen. Hier wollte er nach links auf die B8 in Richtung Nürnberg abbiegen. Er übersah dabei eine 75-jährige Mercedes Fahrerin, die auf der B8 in Richtung Kitzingen fuhr und vorfahrtsberechtigt war. Durch den Zusammenstoß wurde der Ford-Fahrer in seinem Pkw eingeklemmt und musste unter Einsatz von schwerem Bergungsgerät durch die Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde er mit multiplen Prellungen schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden Insassen des Mercedes wurden auch leicht verletzt und zur Überprüfung ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert. Während der Bergungsarbeiten blieb die B8 in diesem Bereich komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von den Feuerwehren Iphofen und Marktbreit geregelt.

Kitzingen – Zweiradfahrerin leicht verletzt
Am Samstagnachmittag befuhr ein 20-Jähriger mit seinem VW Caddy den Winterleitenweg in Richtung Kaltensondheimer Straße, dort wollte er nach links abbiegen. Eine 17-Jährige, die mit ihrem Leichtkraftrad auf der Kaltensondheimer Straße stadteinwärts fuhr, übersah er dabei. Es kam zum Zusammenstoß. Die Zweiradfahrerin erlitt eine Prellung und Schürfwunden. Bei diesen Schürfwunden dürfte auch die unangepasste Kleidung der Zweiradfahrerin eine Rolle gespielt haben. Das Leichtkraftrad war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit, es entstand Totalschaden. Am Pkw des 20-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Albertshofen – Motorradfahrerin nach Sturz verletzt
Am Samstagabend ereignete sich im Ahornweg in Albertshofen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Motorradfahrerin leicht verletzt wurde.
Eine Gruppe von insgesamt vier Motorradfahrern fuhr in Richtung der Kreuzung Ahornweg/Steinbühl, als der erste Fahrer verkehrsbedingt abbremsen musste. Der zweite Verkehrsteilnehmer in der Reihe konnte sein Kraftrad auch noch rechtzeitig zum Stehen bringen. Die 17-Jährige an dritter Position rutsche jedoch beim Bremsvorgang auf Grund der regennassen Fahrbahn zur Seite und kam zu Fall. Am Motorrad entstand Totalschaden. Die Fahrerin wurde mit einer Thorax-/Hüftprellung zur weiteren Überprüfung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Schwarzach a. Main – Verletzt nach Fahrradsturz
In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich zwischen Düllstadt und Schwarzach a.Main ein Verkehrsunfall. Zwei Männer, zu Fuß und mit einem Fahrrad unterwegs, waren auf dem Weg zu einer nahegelegenen Veranstaltung. Aus diesem Grund wollten sie eine Wiese überqueren. Der Fahrradfahrer kam schließlich alleinbeteiligt zu Fall und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Vermutlich spielte auch die Alkoholisierung des Mannes eine Rolle bei dem Sturz. Ein genaues Ergebnis wird die durchgeführte Blutentnahme liefern.

Diebstahl

Kitzingen – Diebe mit grünem Daumen
Bereits im Zeitraum vom 15.09.18 bis zum Abend des 17.09.18 wurden von einem Feld der Gärtnerei Bernd Lang, gegenüber der Hausnummer 26 in der Gartenstraße Hagebuttenpflanzen gestohlen. Die unbekannten Täter schnitten Pflanzen auf einer Länge von ca. 40m ab und nahmen die Pflanzen mit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 720 Euro. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht.

Kitzingen – Handtasche aus Pkw gestohlen
Am Samstagabend gegen 19.00 Uhr belud eine Kundin des Kauflandes ihren grauen VW Passat auf dem Parkplatz des Supermarktes. Nachdem die Einkäufe verladen waren, entfernte sich die Dame kurz vom Pkw, um den Einkaufswagen aufzuräumen. Ihre Handtasche befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Beifahrersitz des unversperrten Fahrzeuges. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug war die Tasche verschwunden. Hinweise auf einen Täter sind bisher nicht vorhanden.

Sachbeschädigung

Kitzingen – Waldschranke mutwillig zerstört
Im Zeitraum von Dienstagmorgen bis Samstagmorgen wurde eine Schranke im Klosterforst auf der ehemaligen Panzerstraße beschädigt. Dem Schadensbild zufolge wurde die Schranke mit Werkzeug durchtrennt. Hinweise auf einen Täter gibt es bislang nicht.

Wiesentheid – Fahrzeug durch Vandalismus beschädigt
In der Nacht von Freitag auf Samstag parkte eine Verkehrsteilnehmerin ihren blauen Audi A3 im Wiesenweg auf Höhe der Einmündung zum Birkenweg. Als sie gegen 00.30 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Kratzer auf der Beifahrertüre und dem rechten Außenspiegel fest. Hinweise auf einen Täter gibt es nicht.

Kitzingen – Zwei Fahrzeuge durch Unbekannte beschädigt
Im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagmittag wurde ein weißer Sprinter, der vor dem Busunternehmen Zimmermann geparkt war durch unbekannte Täter beschädigt. Der rechte Außenspiegel wurde gewaltsam an das Fahrzeug angeklappt, es entstand ein Sachschaden von ca. 700 Euro.

In unmittelbarer Nähe, am Dreistock 3, wurde Samstagabend gegen 19.00 Uhr ebenfalls ein Pkw durch unbekannte Täter beschädigt. An einem blauen BMW wurde die Seitentüre verkratzt. Es entstand ein Schaden von 250 Euro.

Sonstiges

Großlangheim – Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss
Am Samstagmorgen stellten Polizeibeamte der PI Kitzingen im Rahmen einer Verkehrskontrolle Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer fest. Ein in den Räumlichkeiten der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Den 30-Jährigen erwartet nun eine Anzeige, der ein Fahrverbot folgen kann.

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.