Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

161
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kleintransporter übersieht Motorrad

 

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:40 Uhr, wollte ein 61-Jähriger mit seinem Kleintransporter von einem Klinikgelände in die Schönbornstraße stadteinwärts einfahren. Hierbei übersah er einen von links kommenden 49-Jährigen mit seinem Motorrad und es kam zu einer leichten Berührung beider Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde keiner der beiden Beteiligten hierbei verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

 

Verkehrszeichen beschädigt

 

Der Fahrer eines Sattelaufliegers bog am Donnerstagabend, gegen 21.10 Uhr, mit seinem Fahrzeug von der Hemmerichstraße nach rechts in die Erhardstraße ein. Als er bemerkte, dass die Erhardstraße gesperrt ist, stieß er mit seinem Fahrzeug zurück. Dabei beschädigte ein Verkehrszeichen. Der Fahrer hatte den Unfall offensichtlich nicht bemerkt und fuhr weiter. Durch einen aufmerksamen Zeugen, der sich das Kennzeichen merkte, konnte der Lkw-Fahrer ermittelt werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 100,- Euro.

 

Ausparken endet mit Sachschaden

 

Auf Parkplatz des Fachmarktzentrums im Stadtteil Garitz parkten am Donnerstagnachmittag zwei Fahrzeuge rückwärts aus einer Parklücke aus und dabei kam es zum Zusammenstoß. Ein eindeutiger Unfallverursacher konnte nicht ermittelt werden, da beide Fahrer angaben, als erstes rückwärts gefahren zu sein. Zur Regulierung des Schadens von circa 400,- Euro wurden die Personalien ausgetauscht.

 

Reh im Kühler

 

Auf der Bundesstraße B 286 von Garitz in Richtung Burkardroth erfasste am Donnerstagabend, gegen 21.30 Uhr, eine Mazda-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht und blieb im Kühlergrill stecken. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro.

 

Fahrradfahrerin übersehen

 

Ein Renault-Fahrer befuhr am Donnerstag, gegen 17.45 Uhr die Ludwigsbrücke und wollte nach links in die Bismarckstraße abbiegen. Dabei übersah er die entgegenkommende, vorfahrtsberechtigte Fahrerin eines Pedelec, welche die Schönbornstraße befuhr und die Kreuzung geradeaus in Richtung Innenstadt überqueren wollte. Durch den Zusammenstoß stürzte die Frau von ihrem Fahrrad und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 700,- Euro.

 

Auf stehendes Fahrzeug aufgefahren

 

Im Stadtteil Hausen, im Bereich der Oberen Saline, ereignete sich am Donnerstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, ein Auffahrunfall. Der 18-jährige Fahrer eines Pkw Opel musste verkehrsbedingt, als drittes Fahrzeug in einer Kolonne, anhalten. Der 62-jährige Fahrer eines VW bemerkte dies zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug Opel auf. Dabei wurde der junge Opel-Fahrer leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 5.000,- Euro.

 

Wildunfall

 

Am Freitagmorgen, gegen 06:30 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2292 zwischen Hausen und Kleinbrach ein Wildunfall. Der Audi-Fahrer war von Hausen Richtung Kleinbrach unterwegs. Das Reh kreuzte von rechts nach links die Fahrbahn und blieb tot im linken Straßengraben liegen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von circa 1.000,- Euro.

 

Ohne gültigen Führerschein unterwegs

 

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Donnerstagabend, gegen 19.15 Uhr, bei einem jungen Mann eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei konnte dieser keinen Führerschein vorlegen. Der Mann ist zwar im Besitz eines ausländischen Führerscheins, in Deutschland hat er bisher jedoch nur die theoretische Fahrprüfung abgelegt. Die Weiterfahrt wurde dem 24-Jährigen verboten, die Fahrzeugschlüssel an seine Begleitperson übergeben.

 

Auffahrunfall aus Unachtsamkeit

 

Ein junger Peugeot-Fahrer befuhr am Freitagmorgen, gegen 07.20 Uhr, den Ostring. Auf Höhe „Wendelinus“ fuhr er aus Unachtsamkeit auf das vorausfahrende Fahrzeug VW einer 18-Jährigen auf. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.200,- Euro.

 

 

Bad Bocklet

 

Geldbörse aufgefunden, aussortiert und weggeworfen

 

Am Donnerstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, fiel einem jungen Mann auf dem Parkplatz des Penny-Marktes, vermutlich beim Einsteigen in sein Fahrzeug, die Geldbörse aus der Hosentasche. Den Verlust bemerkte er bereits auf dem Nachhauseweg und kehrte schnurstracks um. Jegliche Absuche nach der Geldbörse verlief jedoch ergebnislos. Glücklicherweise meldete sich binnen einer Stunde eine junge Frau bei ihm, da sie seine Geldbörse samt Ausweisdokumenten, aufgefunden hatte. Diese lag wohl tatsächlich mitten auf dem Parkplatz des Marktes. Der Inhalt war allerdings nicht mehr komplett. Es fehlten sämtliche Bankkarten. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Burkardroth

 

Reh überlebt Kollision nicht

 

Auf der Ortsverbindungsstraße von Platz in Richtung Oehrberg erfasste am Freitag, gegen 03.15 Uhr, ein VW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier wurde durch die Kollision getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.500,- Euro.

 

Einfahrt verpasst, dann Wegweiser umgefahren

 

Ein Fahrer einer Sattelzugmaschine befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, die Staatsstraße St 2290 von Bischofsheim kommend in Richtung Stangenroth. Dabei verpasste er die Einfahrt nach Gefäll. Bei dem anschließenden Abbiegevorgang übersah der Lkw-Fahrer die am rechten Fahrbahnrand angebrachten Wegweiser und beschädigte diese. Der Schaden beläuft sich auf circa 400,- Euro.