Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

92
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht vom 14.09.2018

Bad Kissingen

Joints mitgeführt

Am Donnerstagabend wurde der Polizei eine hilflose Person am Marktplatz mitgeteilt. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung erkannten die Beamten die vermeintlich hilflose Person als einen amtsbekannten Betäubungsmittelkonsumenten und schauten in dessen mitgeführten Taschen genauer nach. Dabei konnte eine Plastikdose mit 14 Joints aufgefunden werden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Gegen Verkehrszeichen gestoßen

Ein Opel-Fahrer stieß am Donnerstag, gegen 17.20 Uhr, in der Oskar-von-Miller-Straße beim Rangieren rückwärts gegen ein dort aufgestelltes Verkehrszeichen und beschädigte dieses. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 600,- Euro.

Parkendes Fahrzeug touchiert

In der Bahnhofstraße touchierte am Donnerstagmorgen, gegen 09.30 Uhr, eine Peugeot-Fahrerin beim Einparken ein dort ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug. Dabei wurde das Kennzeichenschild beschädigt.

Bad Bocklet

Fahrrad gefunden

Am Mittwochabend wurde in der Kissinger Straße an der Bushaltestelle ein herrenloses Fahrrad aufgefunden. Es handelt sich um ein blau/rotes Mountainbike der Marke Metorit. Das Rad verfügt über eine 24 Gang-Schaltung, einer Federgabel und hat 26 Zoll Räder. Der Bauhof von Bad Bocklet wurde verständigt und nahm das Fahrrad an sich. Der Besitzer kann dieses dort abholen.

Burkardroth

Abgemeldetes Fahrzeug auf öffentlichem Verkehrsgrund

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen stellte während einer Streifenfahrt fest, dass im Ortsteil Zahlbach in der Häfnergasse ein Fahrzeug ohne gültiges Kennzeichen auf öffentlichem Verkehrsgrund abgestellt wurde. Es konnte ermittelt werden, dass das Fahrzeug vergangene Woche abgemeldet wurde. Die Halterin erwartet nun eine Anzeige nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz.

Münnerstadt

Reh bei Wildunfall getötet

Auf der Staatsstraße St 2282 erfasste am Donnerstagabend, gegen 22.45 Uhr, eine 48-jährige Toyota-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn von rechts nach links querte. Bei der Kollision wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro.

Oerlenbach

In den Gegenverkehr geraten

Am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Seat-Fahrer die Bahnhofstraße in Ebenhausen. Der junge Mann kam mit seinem Fahrzeug aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn und streifte dabei das entgegen kommende Fahrzeug BMW eines 61-Jährigen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstand jedoch Sachschaden von circa 1.000,- Euro.

 

Schnelle Zeugenhinweise brachten einen 41-Jährigen ins Gefängnis

BAD KISSINGEN. Der Verdacht mehrere Diebstahlsdelikte in den letzten Wochen begangen zu haben, führte einen 41-Jährigen nun ins Gefängnis. Dank verschiedener Zeugenhinweise konnte die Polizei Bad Kissingen am vergangenen Freitag den Mann vorläufig festnehmen. Am Samstag erließ ein Ermittlungsrichter einen Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr.

Wie bereits berichtet, war es bereits Mitte August einem aufmerksamen Bürger zu verdanken, dass durch die Polizei in Bad Kissingen ein mutmaßlicher Fahrraddieb festgenommen werden konnte. Die Polizei erhielt von dem Anrufer den Hinweis, dass sich eine unbekannte Person an dem Tor eines Fahrradschuppens zu schaffen machte. Wenig später konnte eine Zivilstreife die Person an Ort und Stelle festnehmen. Dabei stellten die Beamten auch Aufbruchswerkzeug sicher. Bei zwei E-Bikes hatte der 41-Jährige das Fahrradschloss bereits durchgezwickt. Zudem führte der Tatverdächtige Gegenstände in seinem Rucksack mit, die aus vergangenen Fahrraddiebstählen stammen könnten.

Am letzten Freitag traf die Bad Kissinger Polizei dank erneuter Zeugenhinweise wieder auf den 41-Jährigen. Er steht in dem Verdacht aus mehreren unverschlossenen Fahrzeugen Wertgegenstände entwendet zu haben, an einem Handwerkerfahrzeug hatte er offenbar auch die Seitenscheibe eingeschlagen.

In unterschiedlichen Depots im Stadtgebiet versteckte er seine Beute, die die Polizei Bad Kissingen jetzt sicherstellen konnte. Darunter befand sich auch ein am 18. August entwendetes E-Bike.

Aufgrund der bestehenden Wiederholungsgefahr ordnete die Staatsanwaltschaft Schweinfurt die Vorführung beim Ermittlungsrichter an. Dieser erließ wegen des dringenden Tatverdachts verschiedener Diebstahlsdelikte und bestehender Wiederholungsgefahr einen Haftbefehl. Seitdem befindet sich der 41-Jährige nun in einer Justizvollzugsanstalt.

 

42-Jähriger mit E-Bike tödlich verunglückt

MÜNNERSTADT, LKR. BAD KISSINGEN. Ein 42-Jähriger ist am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Er war mit seinem E-Bike auf der B287 unterwegs und auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kollidierte er mit einem Pkw. Die Unfallermittlungen führt die Polizeiinspektion Bad Kissingen.

Nach ersten Erkenntnissen war der 42-jährige Landkreisbewohner gegen 20.15 Uhr auf der B287 aus Richtung Bad Kissingen kommend auf dem Schindberg in Richtung Münnerstadt unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache geriet er auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mittig gegen die Motorhaube eines VW Golf.

Mehrere Verkehrsteilnehmer leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes samt Notarzt sofort Erste Hilfe. Bei Eintreffen einer Streife der Bad Kissinger Polizei wurde der Mann bereits reanimiert und verstarb später in einer Klinik. Die 25-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis erlitt einen Schock.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein Sachverständiger in die polizeilichen Ermittlungen vor Ort mit einbezogen. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0971/7149-0 zu melden.

Der Schindberg war durch die Freiwillige Feuerwehr Münnerstadt bis etwa 00.30 Uhr gesperrt.