Start Polizeiberichte Bad Neustadt

Bad Neustadt

86
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht vom 13.09.2018

Drei tote Rehe
Am Mittwoch fielen drei kreuzende Rehe dem Straßenverkehr zum Opfer. Der erste gemeldete Wildunfall ereignete sich morgens zwischen Sandberg und Schmalwasser, als ein Reh zu seinem letzten Sprung auf die Fahrbahn angesetzt hatte und von einem Hyundai erwischt wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.200,- Euro.
Bereits eine Stunde später, gegen 07.35 Uhr, erfasste ein 20-jähriger Peugeotfahrer zwischen Bastheim und Simonshof ein über die Fahrbahn springendes Reh. Auch dieses landete tot im Straßengraben. Hier beträgt der Blechschaden etwa 500,- Euro.

Gegen 21.05 Uhr war der Fahrer eines Ford Mondeo auf der B 279 zwischen Bischofsheim und Wegfurt unterwegs, als ein Reh auf die Straße stürmte. Auch dieses Tier ging spontan in die ewigen Jagdgründe ein. Am Ford konnte ein Schaden von mindestens 500,- Euro festgestellt werden.
In allen Fällen wurden die Jagdpächter verständigt.

Kasse geklaut
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Dienstagabend wurde zwischen 19.45 Uhr und 23.50 Uhr eine Registrierkasse vom Thekenbereich in der Tanzschule, An der Stadthalle, gestohlen. In der Kasse befand sich eine dreistellige Summe von Bargeld.
Wer kann hierzu Mitteilungen machen?

Motorradfahrer stürzte nach Anstoß
Am Mittwoch befuhr ein 35-jähriger Mann mit seinem Motorrad BMW die Otto-Hahn-Straße in Richtung Goethestraße, als aus der Gartenstraße ein 70-jähriger Hondafahrer nach links in Richtung Otto-Hahn-Str. abbog. Den Kradfahrer übersah er völlig und touchierte diesen. Bei seinem Sturz verletzte sich der Motorradfahrer leicht und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. An Pkw und Krad entstand jeweils ein Schaden von ca. 1.000,- Euro.

Schwerverletzt bei Crash
BASTHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 81-jährige Toyotafahrerin kam am Mittwochnachmittag aus Richtung Industriegebiet Geckenau und wollte in Richtung Mellrichstadt fahren. Dazu überquerte sie die Staatsstraße 2286 und übersah dabei einen aus Richtung Bastheim kommenden Peugeot, der mit einer 34-jährigen Frau besetzt war. Die beiden Pkw stießen im Frontbereich zusammen, worauf der Peugeot in ein angrenzendes Feld geschleudert wurde. Die Rentnerin erlitt leichtere Kopfverletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus in Bad Neustadt gebracht. Die Peugeotfahrerin wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Fulda geflogen. Beide Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert und wurden abgeschleppt. Insgesamt wird die Schadenssumme mit 11.150,- Euro beziffert.

Rückwärts an die Rampe
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Mittwoch, gegen 17.00 Uhr, fuhr ein 57-jähriger Mann rückwärts mit seinem Pkw auf dem Raiffeisenplatz gegen das Geländer der Behindertenrampe vor der Volksbank. An seinem Mitsubishi entstand eine Beschädigung, die auf ca. 2.000,- Euro geschätzt wird. An der Rampe werden Reparaturkosten in Höhe von ca. 500,- Euro fällig sein.

HOHENROTH – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein weiterer Verkehrsunfall wurde der Polizei aus Hohenroth gemeldet. Hier war eine 71-jährige VW-Fahrerin gegen 17.10 Uhr an der Einmündung Neulandstraße – Raiffeisenstraße mit einem bevorrechtigten VW-Polo zusammengestoßen. Durch den Aufprall wurde der Polo mit seiner 51-jährigen Lenkerin gegen einen Stromverteilerkasten, eine Straßenlaterne und einen Holzzaun geschleudert. Die Frau wurde dabei leicht verletzt und begab sich zum Arzt.
Der Gesamtschaden hat eine Höhe von ungefähr 15.500,- Euro.

Betrunkener übernachtete zum dritten Mal in Zelle
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Zum dritten Mal in dieser Woche wurde ein 35-jähriger Wohnsitzloser in Bad Neustadt total betrunken von der Polizei angetroffen. Dieses Mal hielt er sich am Mittwochfrüh im Vorraum der Volksbank in der Spörleinstraße auf. Er musste mit knapp 2,5 Promille wieder in Schutzgewahrsam genommen werden.

Unter Drogeneinfluss am Steuer
In der Brückenstraße wurde am Mittwochnachmittag eine 30-jährige Autofahrerin von der Polizei kontrolliert, die drogenbeeinflusst wirkte. Sie räumte den zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln ein. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus durfte sie nicht mehr weiterfahren und darf für 24 Stunden kein Fahrzeug mehr führen. Ihr Beifahrer beleidigte verbal die kontrollierenden Beamten. Auch er wird angezeigt.