Start Franken Unterfranken: Rotweinlese

Unterfranken: Rotweinlese

39

Die Winzer sind in diesem Jahr so früh dran wie nie – denn neben der Weißweinlese hat auch die Rotweinlese schon begonnen.

Schuld ist der heiße und trockene Sommer. Gestern haben Winzer im Landkreis Würzburg erste Trauben der Rebsorte Regent gelesen. Heute folgt der Spätburgunder. Passiert das nicht, gibt es eine zu hohe Alkoholausbeute nach der Gärung.

Normalerweise beginnt die Rotweinlese erst ab Mitte September. Insgesamt 18 Prozent der Rebfläche in Bayern entfällt auf Rotweinsorten. Somit wird auf ungefähr 1100 Hektar Rotwein angebaut.