Start Polizeiberichte Bad Neustadt

Bad Neustadt

80
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Rumänische Bettler unterwegs
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Sonntagnachmittag waren in Brendlorenzen rumänische Staatsangehörige unterwegs, die an Haustüren klingelten und einen Bettelbrief vorhielten. Die Anwohner fühlten sich dadurch belästigt und verständigten die Polizei. Die Bettler wurden von den Polizeibeamten des Platzes verwiesen und der Bettelbrief sichergestellt.

Kleinunfall
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 78-jährige Frau fuhr am Sonntagnachmittag rückwärts aus einer Parkbucht in der Josefstraße und touchierte dabei einen geparkten VW Polo. Der Schaden wird auf rund 2.100,- Euro geschätzt. Die Rentnerin wurde verwarnt.

Schwer verletzt bei Auffahrunfall
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Vermutlich aus medizinischer Ursache prallte am Sonntagvormittag der 65-jährige Fahrer eines VW-Caddy in der Hauptstraße ungebremst gegen einen am Fahrbahnrand geparkten VW-Polo. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Blechschaden, insgesamt ca. 15.000,- Euro. Die 4 Insassen des Caddy konnten selbstständig den Pkw verlassen. Dem Fahrer jedoch ging es nach dem Unfall zusehends schlechter, bei Eintreffen der Sanitäter musste er intubiert und mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Meiningen geflogen werden. Seinen Kumpels hatte er kurz nach dem Unfall noch mitteilen können, dass er fast nichts mehr sehen würde. Ein 62-jähriger Mitfahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt.

Kleiner weißer Hund gefunden
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Auf dem Rastplatz neben der B 279 bei Frankenheim wurde am Sonntag, gegen 17.30 Uhr, ein kleiner weißer Hund der Rasse Cesar herrenlos von einem Verkehrsteilnehmer gefunden. Er verständigte die Polizei, die den Hund mit zur Dienststelle nach Bad Neustadt nahm. Später wurde der Vierbeiner in die Wanningsmühle gebracht.
Wer vermisst sein Haustier?

Wildunfälle
Zwei Rehe und ein Hase kamen im Laufe des Sonntags sozusagen unter die Räder. Der Hase rannte zwischen Simonshof über die Kreisstraße NES 27 und beschädigte dabei einen Mercedes. Ca. 250,- Euro Schaden.
Zwischen Mühlbach und Löhrieth kollidierte ein Reh mit einem BMW, hier war zunächst kein Schaden am Fahrzeug erkennbar.
Das dritte Wildtier wollte zwischen Leutershausen und Windshausen die Seite wechseln und betrat dazu die Kreisstraße NES 8. Hier kam ein Opel Zafira und erfasste das Reh. Der Schaden wird hier auf 500,- Euro geschätzt.
Alle drei Waldtiere überlebten nicht. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.