Vermutlich aufgrund fehlender Fahrpraxis ist ein junger Motorradfahrer schwer gestürzt. Am Samstagabend befuhr er die B287 Richtung Münnerstadt. In einer Kurve stürzte er und rutschte in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden PKW. Der Motorradfahrer musste schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Die PKW-Insassen erlitten einen Schock. Es wurde ein Sachverständiger von der Staatsanwaltschaft hinzugezogen, deswegen war die Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt.

Werbung
Vorheriger ArtikelMarktbreit: Zwei Schwerletzte
Nächster ArtikelAschach: Nasse Fahrbahn sorgt für einen Unfall