Die Bundeswehr übt – deshalb warnt das Ausbildungszentrum Infanterie in Hammelburg: Ab heute und bis Mittwoch gibt es im Raum des Neuwirtshauser Forstes ein erhöhtes Gefahrenpotenzial: Besonders auf der B 27 sind immer wieder die Bundeswehrkolonnen teilweise sehr langsam unterwegs.
Außerdem weist die Bundeswehr darauf hin, dass liegengebliebene Sprengmittel, Fundmunition und dergleichen sehr gefährlich sind. Diese zu sammeln oder zu besitzen ist außerdem verboten.
Alle Schäden, die von der Übungstruppe verursacht werden, können bei den zuständigen Gemeinde- bzw. Stadtverwaltungen gemeldet werden.

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Landkreis eröffnet Spargelsaison
Nächster ArtikelBrendlorenzen: Feuer am Dienstag im Bereich eines Holzofens ausgebrochen