Start Polizeiberichte Unterfranken

Unterfranken

131
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha
Bad Kissingen
 
Reh von Hund getötet
 
In der Nacht vom Gründonnerstag auf Karfreitag wurde in Bad Kissingen an der Saline auf Höhe des Bismarck-Museums ein Reh von einem Hund gebissen und getötet. Fußgänger, die dort ihre Hunde ausführen, werden gebeten, auf diese Acht zu geben, da es sich bereits um den fünften Vorfall innerhalb eines Jahres handelt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0.
 
 
Raddiebstahl
 
Ein Bewohner stellte sein Fahrrad am Mittwochabend in einem Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in Garitz unverschlossen ab. Am Freitagmittag begab er sich zur Anzeigenerstattung zur Polizeiinspektion, da er seinen Drahtesel an der Abstellörtlichkeit nicht mehr auffinden konnte. Obwohl sich im Keller andere hochwertige Fahrräder befunden haben, wurde ausgerechnet sein alter Drahtesel zum Opfer einer Straftat.
 
 
 
Bad Bocklet
 
 
 
Burkardroth
 
Fahrer unter Drogeneinfluß
 
Bei der Kontrolle eines VW-Busses wurden am Samstagvormittag beim Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Da er alle Tests verweigerte, sich jedoch zunehmend in Widersprüche verwickelte wurde schließlich eine Blutentnahme bei dem 37-jährigen angeordnet. Weitere Ermittlungen ergaben zudem, dass der Betroffene den Beamten gegenüber eine falsche Adresse angab und derzeit beim Einwohnermeldeamt nicht gemeldet ist. Den Mann erwarten deshalb nun mehrere Anzeigen.
 
 
Münnerstadt
 
Wildunfall mit Hasen
 
Am Karfreitag gegen 22.25 h befuhr ein BMW-Fahrer die Kreisstraße KG 11 von Maria Bildhausen in Richtung Großwenkheim. Etwa 500 m nach der Einmündung zum Rindhof wechselte ein Hase von rechts auf die Straße, wurde vom Pkw erfasst und nach rechts von der Straße geschleudert. Der Hase verendete am Unfallort. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
 
 
Maßbach
 
 
 
Nüdlingen
 
Kaugummiautomat aufgefunden
 
Von Donnerstag, 30.03. auf den Freitag. 31.03. wurde von unbekannten Tätern ein Kaugummiautomat in der Haardstraße aus der Wandhalterung gerissen. Der Automat konnte schließlich in der Nähe der Schule aufgefunden werden und war in alle Einzelteile zerlegt. Der Inhalt war auf dem kompletten Areal verteilt. Der Geschädigte ist ebenfalls noch zu ermitteln. Wer kann sachdienliche Hinweise über den Vorfall geben. Bitte bei der PI Bad Kissingen melden unter 0971/7149-0.
Einbruch in Wohnhaus – Täter erbeuten Schmuck – Zeugen gesucht!
 
SCHOLLBRUNN, LKR. MAIN-SPESSART. Im Laufe des Samstagabends haben Einbrecher aus einem Wohnhaus mehrere Schmuckstücke erbeutet. Die Täter entkamen unerkannt. Die Polizeiinspektion Marktheidenfeld hat die ersten Ermittlungen übernommen und hofft nun auch aus Hinweise aus der Bevölkerung.
 
Im Zeitraum zwischen 18.40 Uhr und 22.00 Uhr brachen die Täter eine Terrassentür auf, um in das Wohnhaus in der Straße „Zur Kartause“ zu gelangen. Im Inneren wurden mehrere Räume durchwühlt. Bei einer ersten Begutachtung stellten die Hauseigentümer fest, dass einige Schmuckstücke fehlen. Der Beuteschaden könnte nach ersten Schätzungen im vierstelligen Bereich liegen.
 
Zur Aufklärung der Tat sind für die Ermittler nun folgende Fragen von Bedeutung:
 
       Wer hat am Samstagabend in der Straße „Zur Kartause“ etwas Verdächtiges beobachtet, das mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnte?
 
       Wer hat im Ortsbereich von Schollbrunn verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug mit fremden Kennzeichen gesehen?
 
       Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Einbruchs beitragen könnten?
 
Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 09391/9841-0 mit der Polizeiinspektion Marktheidenfeld in Verbindung zu setzen.