Die Tarifverhandlungen gehen in die heiße Phase. Ab 11 Uhr verhandelt die IG Metall Bayern heute in München zur Übernahme des Pilotabschlusses in Baden-Württemberg. Darin sieht Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, einen fairen Kompromiss. Durch den neuen Tarifvertrag hätten auch die unterfränkischen Metaller ab April jeden Monat 4,3 Prozent mehr Geld in der Tasche. Zusätzlich winkt den Arbeitnehmern ein Festbetrag von 400 Euro. Eltern, Pflegende und Schichtarbeiter können sich stattdessen auch für acht zusätzliche freie Tage entscheiden. Im Nachbarland hat die IG-Metall zudem die Möglichkeit einer 28-Stundenwoche durchgesetzt.

Werbung
Vorheriger ArtikelHaßberge: 19-Jähriger wütet im Zug
Nächster ArtikelSchweinfurt: Online-Umfrage zu Besonderheiten im Kreis