Der Kreis Haßberge dreht jeden Cent um. Der Kreisausschuss hat nun ein Haushaltskonsolidierungskonzept beschlossen. Zum Ende des letzten Jahres standen unterm Strich über 38 Millionen Euro Schulden. Eine große Belastung: Trotz Neuausrichtung bleiben die Haßberg-Kliniken voerst defizitär. Zudem stehen große Baumaßnahmen an – Investitionsvolumen von über 70 Millionen Euro. Die Sanierungen der Heinrich-Thein-Schule oder des Friedrich-Rückert-Gymnasiums könnten nicht mehr aufgeschoben werden, einigten sich die Ausschussmitglieder. Sparen wolle man etwa beim Straßenbau oder dem Energieverbrauch.

Werbung
Vorheriger ArtikelForst: Ladegerät verursacht teuren Sachschaden
Nächster ArtikelLkr. Schweinfurt: Geld für Dorferneuerungsprojekte