Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

112
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Bad Kissingen

Ehrlicher Finder

Am Freitagmorgen, kurz vor 08.00 Uhr, erschien ein 24-Jähriger auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen und gab eine Geldbörse ab, welche er zuvor auf dem Norma-Parkplatz in der Hartmannstraße aufgefunden hatte. Anhand der darin befindlichen persönlichen Dokumente konnte die Besitzerin ausfindig gemacht werden.

Unfallflucht

Am Freitag, 02.02.2018, wurde in der Zeit von 06.55 – 16.45 Uhr ein Pkw auf dem Wendelinusparkplatz angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der geschädigte Pkw, ein schwarzer Renault Megane, welcher im hinteren Bereich des Parkplatzes abgestellt war, wurde wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken am linken vorderen Kotflügel gestreift. Die Schadenshöhe wurde auf ca. 500,- Euro geschätzt. Um Hinweise bittet die Polizei Bad Kissingen.

Auffahrunfall

Am Freitagmorgen, gegen 10.45 Uhr, wollte eine 56-jährige Audi-Fahrerin von der Rudolf-Diesel-Straße in die Würzburger Straße einbiegen. Als sie wegen eines vorfahrtsberechtigten Fahrzeugs stehen blieb, realisierte dies die nachfolgende Fahrerin eines Mitsubishi zu spät und fuhr auf den Audi auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Sachbeschädigung nach Streit – Täter landet in der Zelle

Am Freitagabend gerieten zwei junge Männer in einem Wohnheim zunächst nur verbal in Streit. Als wenig später einer der Kontrahenten die Unterkunft verließ, wurde er von seinem Widersacher verfolgt. Als dieser jedoch bemerkte, dass sein Streitpartner bereits uneinholbar weit weggerannt war, trat er vor Zorn gegen den Kotflügel eines geparkten PKW in der Schurzstraße und verursachte hierbei einen Sachschaden in Höhe von mindestens 1000.- Euro. Im weiteren Verlauf seines Wutanfalles beschädigte er im Nachgang noch die Türe des Kleiderschrankes in seinem Zimmer. Da sich der stark alkoholisierte junge Mann weder vom Betreuungspersonal noch von der herbeigerufenen Streifenbesatzung beruhigen ließ, musste er in Gewahrsam genommen werden und die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Fahrzeugspiegel beschädigt und geflüchtet

Im Bereich des Sportparkes wurde am Freitagabend in der Zeit von 19:35 Uhr bis 22:45 Uhr der Spiegel eines geparkten weißen Ford Fiesta von einem Verkehrsteilnehmer angefahren und irreparabel beschädigt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich jedoch unerlaubt von der Unfallstelle.

Nüdlingen

Ausweichmanöver endet in Leitplanke – Zeugen gesucht

Am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr befuhr ein 20-Jähriger Fahrer eines Bäckerei-Fahrzeugs aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld die Bundesstraße B 287. Auf der kurvenreichen Strecke kam ihm, trotz durchgezogener Mittellinie, ein orangefarbener Lkw entgegen. Um einen Zusammenstoß mit diesem zu vermeiden, wich er mit seinem Bäckereifahrzeug nach rechts aus. Dabei streifte sein Fahrzeug mit der rechten Fahrzeugseite die Leitplanke. Der Fahrer des Lkw fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise, die zum Unfallverursacher führen könnten.

Wildunfall – Doppelschlag

Ein nicht alltäglicher Wildunfall ereignete sich am Freitagabend auf der Strecke zwischen Nüdlingen und Münnerstadt. Fast gleichzeitig und an gleicher Stelle erfassten ein Autofahrer, der in Richtung Münnerstadt unterwegs war und ein PKW-Fahrer, der in Richtung Nüdlingen fuhr, jeweils ein Reh. Beide Tiere wurden bei den Zusammenstößen getötet und von den verständigten Jagdpächtern abgeholt.

Oerlenbach

Kleinunfall mit großer Wirkung

Beim vorsichtigen Rangieren stieß der Fahrer eines LKW am Freitagnachmittag mit seinem Heck so unglücklich gegen die Fahrzeugfront eines geparkten Klein-PKW, dass dort die hinter der Stoßstange liegende Servopumpe irreparabel beschädigt wurde und Öl austrat. Der so nicht mehr fahrbereite VW Polo musste abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt werden.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Am Freitagnachmittag wurden im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei einem Fahrzeuglenker Anzeichen festgestellt, die auf einen vorausgegangenen Betäubungsmittelkonsum schließen ließen. Als ihn die Beamten darauf ansprachen, räumte der 26-Jährige unumwunden den zeitnahen Konsum von Marihuana ein. Neben der Untersagung der Weiterfahrt folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus.