Start Polizeiberichte Unterfranken

Unterfranken

211
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Einbruch in Wohnhaus – Polizei sucht Zeugen

PARTENSTEIN, LKR. MAIN-SPESSART. In der Nacht zum Dienstag drang ein bislang unbekannter Täter in ein Wohnhaus ein und entwendete Bargeld und Elektrogeräte. Ein Zusammenhang mit weiteren Einbruchsversuchen in der Gegend liegt nahe. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen.

In den Dienstagmorgenstunden meldeten Bewohner eines Einfamilienhauses in der Thiser Straße einen Einbruch in ihr Anwesen. Ein bislang unbekannter Täter hebelte in den Nachtstunden die Hauseingangstüre auf und drang in das Gebäude ein. Aus den Zimmern im Erdgeschoss entwendete der Unbekannte Bargeld, ein Mobiltelefon und einen Laptop. Zum Zeitpunkt der Tat schlief die Familie in ihren Zimmern im Obergeschoss, bekam von dem Treiben im darunterliegenden Stockwerk allerdings nichts mit. Im Anschluss konnte der Einbrecher unerkannt in unbekannte Richtung fliehen.

In jener Nacht versuchte vermutlich derselbe unbekannte Täter in drei weitere Anwesen im Orchideenweg, in der Lindenstraße und im Torweg gewaltsam einzudringen. Auch hier konnten Aufbruchspuren an Zugangstüren festgestellt werden. In diesen Fällen hielten die Türen allerdings stand. Auch während dieser Einbruchsversuche schliefen die Bewohner zum Tatzeitpunkt in ihren Betten. Hier verließ der Unbekannte die Grundstücke allerdings wieder unverrichteter Dinge.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen zu den Taten und sucht nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Ladendieb festgenommen – beschleunigtes Gerichtsverfahren – Freiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt

SCHWEINFURT / INNENSTADT. Am Montagvormittag beobachtete ein Ladendetektiv, wie ein 22-Jähriger aus einem Geschäft Ware im Wert von ca. 70 Euro stahl. Der Täterverdächtige wurde zur beschleunigten Durchführung des Strafverfahrens festgenommen. Schon am Folgetag wurde das Urteil gesprochen.

Nach bisherigen Erkenntnissen entwendete ein 22-Jähriger gegen 12:30 Uhr aus einem Kaufhaus im Jägersbrunnen Ware im Wert von rund 70 Euro. Der vermeintliche Ladendieb versteckte die Gegenstände in seiner Unterhose und wollte das Geschäft verlassen. Hierbei wurde er allerdings von einem Ladendetektiv beobachtet und am Gehen gehindert. Eine hinzugerufene Polizeistreife nahm den Beschuldigten vorläufig fest.

Bereits am Dienstag wurde der schon einschlägig in Erscheinung getretene Mann ivorischer Herkunft dann zu einer Freiheitsstrafe von zwei Monaten auf Bewährung verurteilt.