Schweinfurt: Polizei gründet Sonderkommission für Asylbewerber

Symbolfoto © PRIMATON

Wegen rund einem Dutzend Wiederholungstätern unter den Bewohnern der Schweinfurter Asylbewerberunterkunft, existiert seit November eine Sonderkommission der Polizei. Das wurde jetzt bekannt gegeben.
In der Zeit von September bis November wurden demnach rund 50 Straftaten von dieser Gruppe begangen. Meistens waren es Diebstähle und leichte Körperverletzungen. Einige Täter waren uneinsichtig und bekamen Anzeigen wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte.
In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft wurden dafür bisher auch drei sogenannte Schnellverfahren vor Gericht gebracht.